Dienstag, 11. Oktober 2011

Herbstdepress… äh… impressionen!


In der letzten Zeit war ich nicht besonders gut drauf und hatte auch keine Lust zu schreiben. Wahrscheinlich hätte ich sowieso nur rumgemault und mich über jeden Scheiß aufgeregt. Keine Depression, einfach nur miese Laune.
Nun geht es mir aber besser und ich möchte Euch ein paar Fotos zeigen, die ich in letzter Zeit gemacht habe. Der Herbst bietet unheimlich viel Inspiration. Mir sind unterwegs 4 neue Seifenrezepte, einige Cremes und Lotions, 1001 Parfums und soooooo vieles mehr eingefallen. Mein Ideenbuch platzt aus allen Nähten. Naja, momentan fliegen hier eigentlich eher überall DIN A4 Zettel rum, die aus allen Perspektiven mit unterschiedlichen Farben bekritzelt sind.

Ein Face-Melt, also eine Gesichtscreme in fester Form und einige Seifenstempel habe ich auch gemacht, die ich bei Gelegenheit noch zeigen werde. Letztere am besten, wenn ich die nächste Seife damit gestempelt habe.
Mitte September habe ich auch eine Halloween-Seife gesiedet, die ich allerdings auch erst pünktlich zu Halloween zeigen kann, da ich im NSF am Halloween-Wichteln teilnehme. Verraten kann ich aber schon mal soviel: Sie ist meiner Meinung nach halloweentechnisch sehr passend, extrem pflegend und duftet hiiiiiiiimmlisch!!!

Nun zu den Fotos. Irgendwann letztens waren Mister Erable, Jimi und ich beim sog. Heidenhäuschen. Ist jetzt kein Satanistentreffpunkt oder so was. Nicht mal ein Häuschen ist es. Es handelt sich um eine Ansammlung gigantischer Felsbrocken auf einem Bergrücken in ca. 400m Höhe und ist so auf ca. 3000 Jahre alt.
Der Namen des Heidenhäuschens leitet sich von der ehemaligen Gerichtsstätte ab. Eine um 633 niedergeschriebene Gesetzessammlung bestimmte das Harahus als die Stätte, an der Eide zu schwören waren. Dieser Name hat sich im mundartlichen Hârehäusje (von Hâre = Zigeuner und Häusje = Haus) erhalten und wurde im frühen 19. Jahrhundert als Heidenhäuschen von (preußischen) Vermessungsbeamten quasi falsch (aber unabsichtlich richtig) interpretiert. Echt interessant, wie ein Name so entstehen kann…

Dort oben ist es einfach wunderschön. Wenn die Sonne scheint und durch die Äste schimmert, wirkt der Wald wie verzaubert. Auf dem Weg dorthin könnte man auf den Gedanken kommen, dass gleich ein rosenumwuchertes Schloss auftaucht.
  Hier noch ein paar Fotos:



Sieht das nicht schön aus? Die Stille ist einfach traumhaft. Wir sind auf der Gerichtsstätte rumgeturnt und Jimi konnte sich für keinen Stock entscheiden.

Bei meinen anderen Streifzügen habe ich noch ein paar hübsche Makroaufnahmen im Wald und auf Wiesen gemacht. Seht selbst:








Einem besonders mies gelaunten Gefährten lief ich über den Weg.


Und ich dachte mir „Na, wer von uns beiden wohl heute morgen die schlimmeren Augenringe hat?“

Ein paar schöne und skurrile Bäumchen stehen hier rum. Hier ein schöner:
Und hier ein schön skurriler (Ist ein Birnbaum mit ca. 5  – 7 m Höhe, dessen Birnen ca. 7 cm groß sind):

Herr von und zu „Ich-kläff-jeden-an!“ war natürlich auch immer mit dabei:


Und zum Schluss noch mein Lieblingsbild der letzten Tage. Diesen Anblick habe ich fast jeden Morgen. Je nachdem, welchen Weg ich gehe.


Achja: Momantan bekommt man bei Dawanda 15% Rabatt in teilnehmenden Shops, bei denen man noch nie bestellt hat. Miss Erable ist auch dabei. Also: Nix wie ran! Die Aktion gilt bis zum 17. Oktober.
Schaut doch mal vorbei: >> Hier entlang! <<

Bilder- und Textflut…für die, die es interessiert. Ich hoffe, ich hab Euch nicht gelangweilt. In den nächsten Tagen zeige ich mehr meiner selbst gemachten Sachen.

Bis dahin.

Jeder Tag, an den Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag! [Charlie Chaplin]

Viele liebe Grüße & einen schönen Tag!

1 Kommentar:

  1. Bin auch schon die ganze Woche irgendwie traurig....dabei liebe ich den Herbst doch so!
    Deine Bilder sind traumhaft schön!

    AntwortenLöschen