Donnerstag, 13. Oktober 2011

Natürliche Kunst

Ja, genau.... man muss nur vor die Tür gehen. Gerade im Herbst ist die Landschaft ein einziges Gemälde, in dem die Natur zeigt, was sie an Farben zu bieten hat.
Jeden Tag aufs Neue entdecke ich wunderschöne Dinge, die ich festhalten möchte. Daher bin ich auch fast immer mit meiner Digicam bewaffnet. Ich liebe „My little Sony“, wie ich sie nenne, heiß und innig!! Irgendwann möchte ich mir eine Spiegelreflexkamera zulegen, aber bis dahin leistet meine Digitalkamera gute Dienste.

Dieses Bild habe ich gestern morgen gemacht. Ich habe es noch ein bischen bearbeitet, um es noch dramatischer zu machen. Richtig schön düstere Endzeitstimmung.


Und wie oben erwähnt, die schönen Herbstmalereien:




Jimi versucht mit allen Mitteln, meine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Er fügt sich schon ganz gut ein, in unsere (selbsternannte) Schaf-Familie.

(eigentlich hat er nur Gras gefressen)


So, jetzt muss ich Euch mal einen tollen Apfelbaum zeigen. Es ist nicht irgendein Apfelbaum, sondern ein Schneewittchen-Anlock-Baum. Jedes Mal, wenn ich dort vorbei gekommen bin, musste ich näher hin, weil die Äpfel schon über mehrere hundert Meter weg rufen: „Pflück mich!“
Dieser Baum hat mich auch nach einigen Jahren mal wieder dazu veranlasst, Äpfel zu essen. Ich habe einige Allergien und vor einigen Jahren ist mir jedes Mal, wenn ich Äpfel gegessen habe, der Hals zugeschwollen, daher habe ich die Finger davon gelassen. Jetzt habe ich keine Probleme mehr damit oder es liegt an Spritzmitteln o. ä..





Ist dieser Baum nicht wunderbar? Wenn ich Äpfel eingekauft habe, habe ich mir früher auch immer die knallroten rausgesucht.
Leider schmecken sie nicht besonders intensiv. Gleich daneben hat Mister Erable einen Baum entdeckt, dessen Äpfel richtig knackig, süß und saftig sind.

Ein paar Nessel-Makros habe ich auch noch gemacht. Wie von einer anderen Welt:



Wünsche Euch einen sonnigen Herbsttag!

1 Kommentar:

  1. Moin!
    Das Problem mit den Äpfeln kenn ich. Bei mir ist es mit den Jahren besser geworden und es kommt drauf an, wie reif der Apfel ist. Also direkt vom Baum habe ich keine Probleme mit, aber wenn die Äpfel über längere Zeit liegen, fängt es im Mund an zu jucken und der Hals wird eng.
    Und danke für den toll geschriebenen Post zum Armband!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen