Montag, 27. Februar 2012

Streetart


Nicht, dass Ihr denkt, mich gibt’s nicht mehr. Viel Arbeit und noch mehr Arbeit haben mich ein wenig nachlässig werden lassen und somit ist der letzte Eintrag aus Dezember 2011.
Außerdem bin ich momentan heftig erkältet, mittlerweile geht es mir wieder erheblich besser und daher kann ich heute meinen längst geplanten Post veröffentlichen.

Heute geht es um Streetart. Ich liebe diese subtile Kritik, die in manchen Kunstwerken steckt. Einer dieser Künstler, die sich (nicht nur) der Straße als Bühne bedienen, ist Banksy. Für mich der Zorro der Straße!
Banksy ist ein britischer Künstler, der (mittlerweile) vor allem Schablonen-Technik verwendet, der aber auch ungefragt seine Arbeiten in Museen vorstellt. Ja, genau: ungefragt. So schaffte er es immerhin u. a. ins Louvre. Angefangen hat bei ihm alles mit Graffiti.
Die Motive, die Banksy verwendet, sind oft bekannte Motive und Bilder, die er dann modifiziert. Seine Ideen sind einfach genial.

Banksy lehnt die Verkommerzialisierung seiner Werke entschieden ab, daher kann ich Euch seine Seite wärmstens empfehlen:


Und hier eine kleine Auswahl seiner Bilder, die ich Euch nicht vorenthalten kann:

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk 

Quelle: www.banksy.co.uk

Quelle: www.artofthestate.co.uk
 
Und keine Angst, jetzt melde ich mich wieder regelmäßig!

Liebe Grüße & einen guten Start in die Woche!

1 Kommentar:

  1. Schön, dass du wieder da bist!
    Banksy find ich auch toll.
    Und beim Brigitee Krativ-Blog-Award kann man wieder Herzchen verteilen.
    ;-)

    LG, Sabrina

    AntwortenLöschen