Dienstag, 21. August 2012

Was bisher geschah....

Mann oh Mann. Ich nehme mir immer wieder vor, regelmäßig zu bloggen. Dann kommt aber immer etwas anderes dazwischen und ich muss es wieder hinten anstellen. Ich gelobe Besserung.

Jetzt steht mein wohl verdienter Urlaub an und ich freue mich auf Strand, Sonne und Meer mit Mister Erable und Jimi.

Vorher zeige ich Euch aber noch, was ich so auf unseren Streifzügen entdeckt habe:

Wilde Stiefmütterchen auf dem Feld.

Ein Marienkäfer. Glück kann man ja nie genug haben, oder?!

Ein nicht gerade fotogener Salamander...

… und ein paar Baumsterne.



Dann waren wir am 1. Mai auf Fahrt mit der historischen Eisenbahn. Es war super schön. Das Wetter war perfekt und mittlerweile kann ich die zahlreichen Eisenbahn-Sympathisanten verstehen, die mit gezückter Kamera am Gleis stehen und fleißig fotografieren.


Zwischendrin waren wir auf der Burg Ehrenbreitstein, wo ich diese wunderschönen schwarzen Tulpen entdeckt habe.

Mein Balkon gab neben den geplanten Kräutern, Lilien, Lavendel & Co. als Zufallsprodukt ein paar wunderhübsche Blümchen her.



Eine neue Seife habe ich gesiedet. Naja, ich habe noch mehr gesiedet, aber leider noch nicht fotografiert. Hier ist also „Soap on the water“. Duftet nach Nag Champa – also schön hippiefreundlich!




Hier wurden auch gleich 2 Stempel getestet. Die Blume ist selbst gemacht und der Mond abgeformt.

Bei einem Besuch bei meiner Mom haben wir wieder einen wunderschönen Blumenstrauß (in Anlehnung an diesen hier) gepflückt.

Als ich dort war, bekam ich auch gleich eins meiner Mitbringsel (bestes Olivenöl, Essig, Seife und Boro Talco gehören schon fast zum Standard!!) aus Italien. Meine geliebten Beads, die ich schon eine Weile sammle. Meine Mutter und mein Bruder sorgen laufend für Nachschub. Dafür nochmals DANKE Ihr Zwo!!!


Im Juli war ich an einem trüben Tag auf dem Erdbeerfeld. Dank Mister Erable kam ich aber überhaupt dazu, denn ich jammere ihm seit Jahren die Ohren voll, dass ich endlich mal wieder Erdbeermarmelade kochen will. Also war es dieses Jahr endlich soweit!!!
Ich hatte schon immer ein Herz für Erdbeeren!

Der Vorteil an dem trüben Wetter war, dass ich tatsächlich komplett mutterseelenallein auf dem Feld war.

Die Ausbeute konnte sich trotzdem sehen lassen, wurde zuhause gewaschen, geputzt, gekocht (75% Frucht versteht sich) und eingeglast.



Die ist immer noch soooowas von lecker. Und knallrot! Mjamm! Ich warte sicher nicht noch mal so lange, bis ich wieder welche mache.

Jimi geht’s super. Er frönt nach wie vor seiner Lust nach Gras, wie man hier an seinem Lieblings-Tümpel sehen kann!


Bis demnächst!

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Hallo Fabienne,
    wunderbare Fotos.....scheinbar auch noch heimliche Fotografin :-)
    Gruß Heike

    AntwortenLöschen
  2. Welcome back! Und dass du in Zukunft öfter was von dir lesen ässt, ja?
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder und ich liebe erdbeermarmelade ;-)

    LG,
    Jenny

    AntwortenLöschen